10 Okt 2018

Bericht zum Saisonabschluss der Newcomer 2018

 

Foto: Sören Hese

Foto: Sören Hese

Am Montag, den 30.08.2018, traten wir mit unserem Newcomer-Boot die letzte große Reise an, bei der es hieß: „Berlin, Berlin wir fahren nach Berlin!“ Gemeint war damit natürlich die IDM am Wannsee.

Da die Meisterschaft erst am Donnerstag startete, verbrachten wir vorher noch ein paar schöne Sommertage in Berlin, während es im Süden Deutschlands schon herbstlich kalt wurde. Mit fast 30.000 Schritten täglich sahen wir damit auch unser Sportprogramm als erfüllt an.

Mit unseren neuen Team T-Shirts im Gepäck machten wir uns am Donnerstag auf in den Berliner Yacht-Club, wo wir in Ruhe unser Boot aufbauen konnten, da die angekündigte Vermessung ausblieb. Allmählich füllte sich die Anlage mit den restlichen Teilnehmern, bevor es abends zu den Eröffnungsreden ein kleines Buffet und Freibier gab. Insgesamt waren 39 FDs gemeldet.

Am ersten Wettfahrt-Tag herrschten eher unsere Leichtwindbedingungen und nachdem der Wind auch fast gänzlich nachließ, blieb es bei den drei Wettfahrten am ersten Tag. An Land angekommen wartete schon ein üppiges Brotzeit-Buffet auf die hungrigen Segler, bevor es dann zur Jahreshauptversammlung der KV ging.

Der zweite Tag war eher böig und von der Windrichtung und -stärke nicht sonderlich konstant, weshalb es aufgrund der Winddreher zum Teil ein wenig wie Lottospielen war. Die vierte Wettfahrt wurde deshalb aufgrund der wechselhaften Windverhältnisse abgebrochen. Das hieß somit, dass am Sonntag noch die Möglichkeit bestand eine weitere Wettfahrt zu segeln, wobei hier die Vorhersagen windtechnisch gesehen sehr mau waren. Am Abend wurde aber erstmal gefeiert: ein vielseitiges Buffet, Freibier, ein DJ und eine Band mit individuellen Songtexten, natürlich passend zu jeglichen Situationen des Segleralltags, sorgten für die richtige Stimmung.

Am Sonntag, den letzten Tag, hing die AP-Flagge traurig am Fahnenmast – das hieß für uns erstmal warten… Die ersten Segler fingen schon an ihre Boote zu verladen und bald darauf verkündigte auch das Signal das Regatta-Ende. Um 13:00 Uhr war die Siegerehrung, bei der die Stockerlplätze einen Bären als Pokal bekamen und die ersten 17 einen kleinen Preis von Kilian König erhielten. Deutscher Meister wurden Markus und Joshua von Lepel (GER 17) gefolgt von Shmuel Markoff mit Michael Happich (GER 98) und den dritten Platz ergatterten Kay-Uwe Lüdtke mit Kai Schäfers (GER 88).              Danach machten wir uns auf den langen Heimweg, bei dem wir sogleich das Boot in Plauen abgaben.

Wir hatten sehr schöne IDM Tage in Berlin und fühlten uns wirklich willkommen. Die Race-Crew und alle Helfer haben einen guten Job gemacht.

Foto: Sören Hese

Foto: Sören Hese

Unser Fazit zur FD Saison 2018

Wir hatten eine super FD Saison und haben uns sehr gefreut diese Chance mit dem Newcomer Boot nutzen zu können. So haben wir viele neue und hilfsbereite Leute kennen gelernt, die bei jeglichen Fragen jederzeit zur Stelle waren. Wir konnten uns vom FD-Fieber nicht losreißen und bleiben auf jeden Fall der Klasse treu. Ganz besonders freuen wir uns schon auf die kommende Saison, bei der die IDM bei uns im Diessner-Segel-Club am Ammersee stattfindet. Wir würden uns sehr freuen, wenn viele von euch auch den Weg zu uns finden :D

Julia und Pauline – GER 2

avatar
written by
The author didn‘t add any Information to his profile yet.