07 Sep 2016

Österreichische FD-Meisterschaft 2. – 4.9. 2016, SCK/Attersee

16 Boote (11 Österreicher, 4 Deutsche, 1 Holländer)

„Stockerlplätze“:

  • Gold: AUT 38 Christoph Aichholzer/Philipp Zingerle (6 Punkte) SCTWV Achensee
  • Silber: AUT 25 Jakob Holzinger/Paul Srienz (9 Punkte)  UYCTs Traunsee
  • Bronze: AHO 3 Henri Koning/Robbert Taal (15 Punkte) Niederlande/Bonnaire

Die Österreichische Meisterschaft fand bei herrlichem Spätsommerwetter, allerdings nicht mit „Rosenwind“ (dem berühmten thermischen Nordwind des Attersees), sondern mit 6 Wettfahrten bei Südwind statt, der allerdings nur in den frühen Morgenstunden bläst: Nach Flaute am Freitag mussten die Segler am Samstag „in der späten Nacht“ zur 1. Wettfahrt antreten: um  6:30 war Auslaufen angesagt! Die Club-Gastronomie hatte ein Einsehen mit den Frühaufstehern und war mit aufgestanden, sodass jeder gut gestärkt mit Frühstück auslaufen konnte; denn tatsächlich stellte sich der angekündigte Südwind mit 2-3 Windstärken konstant ein und wir konnten pünktlich um 7:00 starten. Die Wettfahrtleitung nutzte den abflauenden Wind für 3 Wettfahrten. Ab 11:00 war der Wind vorbei, und wir konnten dann wieder die sehr bemühte Gastronomie des SCK und das herrliche Badewetter genießen (der Attersee hatte 23°C, die Lufttemperatur war an die 30°C)… oder den fehlenden Nachtschlaf nachholen…
Auch am Samstag stellte sich tagsüber der Rosenwind nicht ein, sodass der Abend im SCK beim Segleressen ausklang; allerdings nicht bis spät in die Nacht, denn für Sonntag war wieder Segeln bei Südwind  angekündigt. Pünktlich um 7:00 konnte dann wieder bei 2-3 Windstärken die 4. Wettfahrt gestartet werden; nun gesellten sich die 11 Aquila-Boote zu uns, die den FDs nicht in die Quere kamen; sie segelten ihre Landesmeisterschaft und starteten 5 Minuten nach den FDs. Es wurden bei dem am Ende abflauenden Wind wieder 3 schöne Wettfahrten gesegelt; die 4. Wettfahrt musste schließlich abgeschossen werden, der Südwind zog sich zurück. Die Segler stimmten einmütig ab, dass keine weitere Wettfahrt gestartet werden soll und so konnte gemütlich mittags die Siegerehrung abgehalten werden: am Ende souverän siegten die Achenseer Christoph Aichholzer und Philipp Zingerle (nach dem ersten Tag waren die jungen Traunseer Jakob Holzinger und Paul Srienz den Flying-Tirolern ganz nah an den Fersen!). Die Salzburger Mannschaft Roland Leimgruber (ein erfolgreicher Korsar-Segler  vom Mattsee) und Thomas Oswald erreichten den Bronzerang der österreichischen Meisterschaft. Unsere Holländischen Gäste Henri Koning und Robbert Taal platzierten sich allerdings noch vor ihnen auf dem 3. Gesamtplatz.

Dieses Meisterschaftswochenende war eine gelungene Veranstaltung! Dank der souveränen und professionellen Wettfahrtleitung konnten trotz der schwierigen Windbedingungen 6 faire Wettfahrten gesegelt werden; auch an Land fühlten wir uns beim SCK sehr wohl, nicht zuletzt wegen der guten Bewirtung. Zum gleichen Zeitpunkt (voraussichtlich erstes September-Wochenende) findet im nächsten Jahr beim SCK wieder die Schwerpunktregatta statt; wir würden uns über rege Beteiligung aus unseren Nachbarländern sehr freuen!
Manfred Panuschka
(FD AUT 22)

>> Ergebnis ÖM 2016 

avatar
written by
The author didn‘t add any Information to his profile yet.