22 Mai 2017

Staffelsee FD-Cup 2017 Ergebnis und Bericht

Es war wieder soweit, der SCSTS rief zum FD-CUP. Landschaftlich ein Traum und die Gastfreundschaft einmalig.
Leider fanden nur 11 Boote den Weg dorthin, obwohl im Frühjahr die Windverhältnisse deutlich besser sind als im Herbst.
Trotz der geringen Teilnehmerzahl war das Feld recht gut bestückt; neben der Beichelei (Jojo und Stefan) war der HSC die stärkste Flotte am See.

Das Wetter hatte sich am Freitag nicht von seiner besten Seite gezeigt, hatte aber bis zum Samstag dann alles runtergehauen was so drin war. Der Samstag war sehr angenehm, gewölkt aber trocken.
Trotz der vielen Wolken wollte der Wind zunächst nicht wirklich am See ankommen. Der Wettfahrtleiter entschied, dass wir es mal am Obersee probieren, weil leichte Westströmung. Nach ein paar Starversuchen wollten alle so um 16:00 rum eigentlich wieder in den Club und den Tag ausklingen lassen. Beim Rückweg legte der Wettfahrleiter allerdings noch einen Stopp am Untersee ein. Das machte es auf sanften Druck von GER 91 die unbedingt eine Wettfahrt segeln wollten. Ja die Jugend immer heiss aufs Segeln

Die Entscheidung es nochmal zu probieren stieß nicht bei jedem, speziell bei mir, auf große Begeisterung, aber man ist ja zum Segeln da…
Also wurde eine Wettfahrt angeschossen… Wind schwierig, drehend und naja schwächlich.
GER 91 konnte damit aber am besten umgehen und holte sich gleich mal den ersten Platz, dem „Rettungsschlag“ nach links sein Dank. GER 90 und GER 22 teilten sich die Plätze. Da fährt einem die Jugend  doch tatsächlich um die Ohren..tststs.

Naja weil es so schön war hat der Wettfahrleiter gleich noch eine Runde gestartet; Wind war gleich schwierig und die Tonnen zielsicher in den Windlöchern platziert.
Diesmal ging es schon besser für uns und die alte Garde, Resultat :GER 103 vor GER 1839, der eigentlich ein „H“-Kennzeichen verdient hat,  und der GER 91.
Dann war Feierabend.

Der Sonntag präsentierte sich nochmal schöner strahlender Sonnenschein, und ….tatsächlich Wind…toll… aus östlicher Richtung…naja
Dritte Wettfahrt GER 91 vor GER90 und GER 187, jaja der Stefan hat sich rangekämpft.
Vor der vierten Wettfahrt war eigentlich schon fast alles klar für GER 91, weil ja dann schon gestrichen werden konnte. Diese Wettfahrt hatte den schönsten Wind und der war auch erstaunlicherweise recht konstant. Erste Tonne GER 187 vor uns und dann GER 1839“H“ und dann GER 91 oder so.
Dann leider hatte ich eine super Idee zu einer Schifte, die ich aber dem Ralph nicht rechtzeitig mitgeteilt hatte und fuhr einfach mal dahin wo es besser aussah. Leider gab es dann, naja sagen wir mal ein Handling-Problem, so dass wir die Seitenlage des Bootes ausprobiert haben; das Wasser war aber gar nicht so kalt…
Auf jeden Fall holte sich der Stefan mit dem Bene dann den ersten Platz vor der Jojo und dem Franz vor Thomas mit Sami.

Immerhin konnte wir uns im gesamten noch auf den dritten Platz retten.

Herzlichen Glückwunsch an Thomas Römmelt und Sami Leitl, gefolgt von Stefan Beichl und Bene Wiedemann.

Eine schöne Veranstaltung, die gerade im Frühjahr deutlich mehr Teilnehmer verdient; ausserdem sollte jeder mal die Begrüßung des Ehrenpräsidenten Peter Stanner miterlebt haben.

Ciao Kurt GER 103

Das komplette Ergebnis gibt es hier!

avatar
written by
The author didn‘t add any Information to his profile yet.