05 Nov 2018

Tschechische Meisterschaft Nechranize – Bericht

Und am Ende ist das Tripple voll: Mit der Tschechischen Meisterschaft schlossen Jiri Hruby und Roman Houdek CZE21 eine außerordentlich erfolgreiche Saison ab. Nachdem sie im August schon den Österreichischen Meistertitel und den Polnischen Meistertitel holen konnten und bei der Ungarischen Meisterschaft hinter HUN 70 auf den zweiten Platz landeten, machten die beiden dann das Tripel mit dem Tschechischen Meistertitel Ende September perfekt. Und das mit einer beeindruckenden Serie von vier 1. Plätzen bei mehr als reichlich Wind. Ganz international folgten dann GER 30 mit Alex Antrecht und Christian Kujan auf dem 2. Platz und SUI 1 mit Stefan Fels und Ulf Hügel auf dem 3. Platz. Bis Freitag mittag schmorte die Flotte von 32 Booten aus 7 Nationen noch in der herbstlichen Mittagshitze an Land bis sich dann am Nachmittag ein steifer Ostwind aufmachte, der in der zweiten Wettfahrt dann einem spektakulären Gewitter mit Böen um die 40 Knoten mündete und bei den an Land eilenden Booten einige Schäden verursachte. Am Samstag wurde es dann noch sportlicher als 4 Wettfahrten bei 4 bis 6 bft gesegelt wurden. Gott sei Dank unterbrochen von einem Mittags-Menü an Land quasi Lunch – was für eine super Idee. Überhaupt ist die Tschechische Meisterschaft in Nechranice als Veranstaltung auf dem Wasser und auf dem Land als EuroCup Regatta kaum zu übertreffen: Ein sehr gutes Revier mit sehr routinierter Wettfahrtleitung und eine außerordentlichen Gastfreundschaft an Land. Ich kann´s Euch nur empfehlen und komme sicher wieder! Das Gesamtergebnis findet ihr hier und viele Bilder hier. Ach ja, und weil die Meisterschaft ein echtes Medienereignis war, hier auch gleich noch der TV-Bericht. MARC GER172

 

avatar
written by
The author didn‘t add any Information to his profile yet.