31 Mai 2019

Bericht und Ergebnis Bayerwaldpokal

Bayerwaldpokal 2019

Endlich war es wieder soweit. Nachdem das Ansegeln wegen fehlenden Windes nicht stattfinden konnte, konnte der SCNS am Wochenende seine Bayerwaldpokalregatta durchführen. Zu diesem ersten Höhepunkt zum Saisonstart konnte Präsident Gerald Schäffer  vor der Steuermannsbesprechung wieder viele Segler am Neubäuer See willkommen heißen.

Bild 1: Von links: Regattaleiter Hans Woldrich, die Dritten, Lukas Gruber und Lucas Danninger, Sportwart Michi Schmits, Vize-Bayerwaldpokalsieger im Flying Dutchman Rainer Will, Clubpräsident Gerald Schäffer. Wegen termintechnischer Gründe nicht auf dem Bild: Die Sieger Michi Dorrer und Peter Kränkl, sowie der Zweite Johann Weinzierl.

Sein besonderer Gruß galt Jonas Brandl, erster Vorstand und Präsident des Segelclubs Waldmünchen (SCW), mit Vorschoterin Christiane Lacher und Sportwart Lukas Gruber sowie Michi Dorrer vom Neunburger Yachtclub Eixendorf (NYCE) und Peter Kränkl vom Yacht- und Segelclub Danubia (YSCD) die alle dem SCNS die Ehre gaben. Schäffer widmet mit seinem SCNS in diesem Jahr beide Bayerwaldpokalregatten dem 1175-jährigen Jubiläum der Stadt Roding. Regattaleiter Hans Woldrich wies alle Segler(Innen) bei der Steuermannsbesprechung ein, prophezeite für den Sonntag sehr wenig Wind und plante deshalb am Samstag gleich drei Wettfahrten ein. Diese Entscheidung sollte sich noch als sehr wertvoll erweisen. Für zwölf Boote gab es dann um Punkt 13 Uhr 15 den Startschuss. Das Wetter war beim ersten Durchgang windtechnisch sehr durchwachsen, die Wettfahrt konnte aber erfolgreich um 14 Uhr beendet werden. Michi Dorrer (NYCE) und Peter Kränkl (YSCD), Lukas Gruber (SCW) und Lucas Danninger (SCNS) sowie Felix Schäffer und Peter Gietl (beide SCNS) lieferten sich einen spannenden Schlagabtausch den letztlich Dorrer und Kränkl vor den beiden Neubäuer Teams für sich entscheiden konnten.

Bild 2: Bayerwaldpokalsieger im Flying Dutchman Michi Dorrer (NYCE) und Peter Kränkl (YSCD) auf dem Neubäuer See.

Bei den darauf folgenden Wettfahrten zeigte sich der Wind dann doch noch etwas versöhnlicher und wehte mit einigen Drehungen in Stärke 1 bis 3. Weiß-blauer Himmel und angenehme Temperaturen erfreuten die Herzen der Teilnehmer und erzeugten auch dementsprechend sehr gute sportliche Ergebnisse. Bei den beiden letzten Wettfahrten zeichnete sich dann bereits eine Vorentscheidung ab und um 17 Uhr 5 fuhr das letzte Boot über die Ziellinie. Klaus Amann und Doris Groß auf dem Rettungsboot mussten bei einer Kenterung sichern, waren aber zum Glück ansonsten arbeitslos. Nach diesen anstrengenden Wettfahrten erfolgte der gesellschaftliche Teil an diesem Tag. Präsident Schäffer zog ein kurzes Fazit zur Regatta und wies als Ausblick auf den weiteren Verlauf der Saison 2019 auf verschiedene Veranstaltungen hin:  22-23.06.2019 Bayerwaldpokalregatta Laser und Conger (Ranglistenregatta), 29.06.2019 traditionelle Teilnahme am Volksfesteinzug in Roding, 27.-28.07.2019 Vereinsmeisterschaft im Yardstickverfahren, im Weiteren Fortführung der Jugendarbeit, Spanferkelessen und traditionelle Seglerhocks. Nach diesem Ausblick genossen alle den Schweinsbraten mit Knödeln vom Seewirt Andre Notka und die von Claudia Schmits, Nora Kreuzer und Gabi Monse zubereiteten feinen Salate.

Bild 3: Simon Schmits als jüngster Teilnehmer des SCNS mit Steuermann Guntram Bucher.

 

Bild 4: Bayerwaldpokalregatta im Flying Dutchman auf dem Neubäuer See. Die Boote auf der Kreuz.

Jonas Brandl und Christiane Lacher ließen es sich nicht nehmen zur Feier des Tages wieder ihr großes Repertoir zum Besten zu geben. Am Sonntag kam es dann genau so wie Hans Woldrich befürchtete: Windstille den ganzen Vormittag. Somit gab es keine vierte Wettfahrt mehr und um 13 Uhr baten Schäffer und Woldrich zur Siegerehrung. Präsident Schäffer dankte und beglückwünschte Hans Woldrich zur souveränen Regattaleitung, Klaus Amann und Doris Groß für die Arbeit im Rettungsboot und die Damen in der Küche für den reibungslosen Ablauf beim Abendessen. Sein weiterer Dank galt Edeltraud Brune die für das Regattabüro zuständig war sowie Melanie Janesch, die in gewohnter Manier für die Fotos verantwortlich zeichnete. Schäffer beglückwünschte alle teilnehmenden Regattasegler(Innen) und wünschte allen eine schöne und erfolgreiche Saison. Regattaleiter Hans Woldrich und Sportwart Michi Schmits übernahmen die Siegerehrung. Bayerwaldpokalregattasieger im Flying Dutchman wurden mit drei Wettkampfsiegen Michi Dorrer (NYCE) und Peter Kränkl (YSCD) vor Rainer Will und Johann Weinzierl (beide SCNS), die sich mit zwei sehr guten Wettfahrten noch nach vorne segeln konnten. Den dritten Platz erreichten Lukas Gruber (SCW) und Lucas Danninger (SCNS) vor Felix Schäffer und Peter Gietl sowie Guntram Bucher und Simon Schmits (alle SCNS). Trotz Flaute am Sonntag konnte der SCNS wieder auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken.

Für die  in diesem Jahr wieder stattfindenden Segelevents auf dem Neubäuer See gilt wie immer: Mitmachen oder Zuschauen erwünscht.

Bericht Felix Schäffer

Zum Gesamtergebnis!

SAMI GER 90

 

avatar
written by
The author didn‘t add any Information to his profile yet.