01 Sep 2018

Newcomer Berichte Tegernsee und Achensee

Auftakt zum Thermik-Cup 2018

Tegern IV

Nach mehreren Baustellen und Umleitungen kamen wir bei strahlendem Sonnenschein und  tropischer Sommerhitze  am wunderschönen Tegernsee an.

Gleich nach der Steuermannsbesprechung ging es auf den See hinaus; die erste Wettfahrt wurde jedoch dann wegen zahlreicher Winddreher abgebrochen.  Inzwischen bot das Wasser des Tegernsees die willkommene Abkühlung und verkürzte etwas  die Wartezeit bis zum nächsten Start .Nach mehreren Startversuchen wurde schließlich die 1. Wettfahrt durchgezogen. Die gesamte FD-Flotte machte sich nach der Zieldurchfahrt  dann auf in den Hafen , wo bereits gegrillte Hähnchen auf die hungrigen Segler warteten.

Am Sonntag hieß es früh aufstehen, um den Südwind für weitere Wettfahrten nutzen zu können. Punkt 7:00 Uhr ertönte das Startsignal. Nach zwei weiteren Wettfahrten ging es wieder an Land, da leider der erhoffte Nordwind ausblieb.

Sieger des Silber FD 2018 wurden Hans- Peter Schwarz mit Roland , gefolgt von den Lokalmatadoren  Marc Strittmatter und Sami Leitl. Die polnischen Gäste Rosohsz /T yszkeiewicz landeten auf Platz 3.

Nach längerer FD-Pause war diese Regatta für uns der Auftakt zur 2. Saisonhälfte. Unsere Ziele haben wir nicht wirklich erreicht; jetzt heißt es trainieren und dann am Achensee weitere Erfahrungen zu sammeln, bevor es dann zur IDM nach  Berlin geht.

Regattabericht Achensee: 17. – 19.08.2018

ÖStM, Karwendelcup, Eurocup und Teil des Thermik Cups

Am Donnerstagabend machten wir uns mit 2 Autos, 3 Booten und 7 Seglern auf den Weg vom Ammersee zum Achensee, jedoch diesmal mit einer kleinen Änderung in der GER 2 Besetzung. Im SCTWV angekommen, wurden wir schon mit einem Burger Essen empfangen.

Tag 1: Ab 8:00 Uhr wurde vermessen, weshalb die meisten schon früh auf den Beinen waren. Nach der Begrüßung sowie der Steuermannsbesprechung, ließ der Wind nicht mehr lange auf sich warten und hielt sich den restlichen Tag weitgehend konstant. Am ersten Tag konnten somit gleich 4 der 8 ausgeschrieben Wettfahren gesegelt werden. Anschließend wurde der Abend mit einem gemeinsamen Essen und mit Freibier gelungen abgerundet.

 Achensee

Tag 2: Da sich der Wind nicht an die Startbereitschaft um 10:00 Uhr gehalten hat, konnten wir noch bei leckerem Schnitzel ein paar Kräfte sammeln, bevor es dann gemeinsam mit den Korsaren aufs Wasser ging. Bei gutem Wind konnten dadurch auch die restlichen 4 Wettfahrten bestritten werden. Danach lag der Fokus auf der legendären Bootshausparty und den erfrischenden Cocktails.

Tag 3: Nachdem alle Wettfahrten vollendet waren, folgte noch der letzte Programmpunkt: die Danksagung an alle Helfer und die Siegerehrung. Als Gewinner des Karwendelcups gingen Hruby Jiri
und Houdek Roman mit CZE 21 hervor. Den 2. Platz konnten sich AUT 38 mit Aichholzer Christoph
Zingerle Philipp sichern, die zugleich Österreichischer Staatsmeister und Tiroler Meister wurden, gefolgt von GER 30 mit Antrecht Alexander und Kujan Christian auf Platz 3.

Unser Fazit: Es war eine rundum gelungene Regatta in angenehmer Atmosphäre mit einem vielseitigen Rahmenprogramm und einem starken Feld mit 37 gemeldeten FDs!Achensee 2

Uns hat es am Achensee sehr gut gefallen und würden deshalb auch nächstes Jahr gerne wiederkommen.

Pauline – GER 2

 

 

avatar
written by
The author didn‘t add any Information to his profile yet.