03 Apr 2017

We are Back! Newcomerteam 2016

Hallo wir sind das alte „Newcomer Team“ Johanna Beichl und Franz Graf. „Take the risk or lose the chance“ – nach diesem Motto haben wir uns entschieden, völlig und ganz in den FD umzusteigen, mit dem Risiko, dass wir verarmen oder/ und keinen Erfolg haben werden.Trotz des Risikos sind wir sicher, dass die Chance auf Spaß und Erfolg für uns im FD größer ist als auf jedem anderen Schiff.

Aber die Geschichte fängt ja eigentlich ganz anders an. Schon als ich, Johanna, ein halbes Jahr alt war, wurde ich in ein Schiff gesetzt und zum Segeln mitgenommen. Als ich langsam stehen könnte, stellte man mich in den FD meines Vaters. Dann, als ich endlich in dem Alter war selbst zu segeln, ging es los im Opti. Franz und ich kannten uns schon von den allerersten Anfängen und segelten dann gemeinsam in einer Trainingsgruppe. Wir hatten beide immer schon Spaß am Segeln. Nach der Optizeit stiegen wir gemeinsam in den 420er ein. Die 420er- Zeit war eine tolle Zeit, wir lernten beide sehr viel dazu. Wir versuchten immer mit allen Mitteln, an möglichst vielen Regatten und Trainings teilzunehmen. Gab es an einem freien Tag Mal kein Training oder keine Regatta, segelten wir alleine raus und übten Bootshandling, machten Teambuilding und hatten immer eine Menge Spaß dabei. Mit der Zeit wurden wir natürlich älter, größer und schwerer, so dass der 420er zu klein für uns wurde. Wir hatten dann die Möglichkeit, durch viele nette und hilfsbereite FD – Segler ein paar Regatten mit geliehenen Schiffen zu fahren. Uns machte das Segeln und das „Rumhängen“ mit den echten FD– Seglern so einen Spaß, dass wir uns für das Jahr 2016 auf da Newcomerboot der FD Klassenvereinigung beworben haben. Glücklicherweise bekamen wir dieses Boot und konnten somit an vielen Regatten teilnehmen. Auch dabei hatten wir immer viel Unterstützung, jeder war hilfsbereit und freundlich. Wir sind sehr dankbar für all diese Unterstützung und Förderung, die wir in den letzten Jahren bekommen haben. Ich würde gerne Namen aufzählen, aber wenn wir uns hier bei jedem bedanken würde, würde dies noch ein sehr langer Bericht werden. Deshalb einfach DANKE!
In dieser Zeit lernten wir wieder viel dazu. Wir lernten Dinge wie Bootshandling, Trimmen und Taktik. Da Segeln nicht nur ein Sport für uns ist, sondern eine Leidenschaft, haben wir beschlossen alles zu geben, um diesen Sport auszuüben. Wir haben uns einen FD besorgt mit dem wir großes Vorhaben. Mit dem wir Vorhaben vielleicht sogar eines Tages auf dem Treppchen einer Weltmeisterschaft zu stehen. Ein großes Ziel haben wir da vor Augen, doch wir versuchen es Step by Step zu erreichen, Jahr für Jahr, Regatta für Regatta, Training für Training. In dieser Saison wollen wir gleich einmal mit dem Training und einer Regatta in Italien starten. Über Ostern werden wir nach Marina di Cararra auf die Regatta „Criterium di Pasqua 2017“ fahren. Dann werden wir versuchen, jede mögliche Regatta und jedes mögliche Training mitzunehmen.
Dieser Sport ist toll, hat aber auch negative Seiten wie zum Beispiel der finanzielle Aspekt. Da wir beide noch sehr jung und noch in der Ausbildung sind, sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Deshalb sind wir auch auf der Suche nach aktiven Sponsoren. Über eine finanzielle Unterstützung würden wir uns sehr freuen. Wir sind offen für jegliche Sponsoringangebote und bei Interesse erreichbar unter b-jojo@gmx.de .

Schöne Grüße
Johanna & Franz
Jojo Franz

avatar
written by
The author didn‘t add any Information to his profile yet.