14 Mai 2017

FD Cup Ammersee – Beschwerden über Meldeverfahren

Liebe FD-Segler, sehr geehrter Vorstand des DSC,

in den vergangenen Tagen sind in der Geschäftsstelle unserer Klassenvereinigung mehrfach Beschwerden eingegangen, dass die Meldung für den FD Cup im DSC ausschließlich über das Portal manage2sail erfolgt und gemäß der Ausschreibung eine schriftliche Meldung nicht möglich ist. Leider hat sich in der Praxis manage2sail sich nicht immer als benutzerfreundlich erwiesen und ist daher in unserer Klasse nicht sehr verbreitet. Die meisten unserer Regatten werden über raceoffice organisiert, das sich bewährt hat und eine möglichst niedrige Hürde darstellt.

Unserer Meinung nach ist es im Interesse der Segler und auch der Organisatoren, möglichst viele Boot auf´s Wasser zu bekommen. Es wäre daher zu begrüßen, wenn die Hürden für eine Meldung möglichst niedrig und benutzerfreundlich angesetzt werden. Der größte Teil der Teilnehmer hat sich inzwischen über dieses Portal angemeldet. Letztlich sehen wir es aber als unabdingbar, andere Meldemöglichkeiten nutzen zu können. Hierzu gehört neben einer schriftlichen Meldung mindestens auch eine Nachmeldemöglichkeit für Kurzentschlossene vor Ort und wenn überhaupt notwendig, nur mit einem geringen finanziellem Zuschlag.

Zwischenzeitlich haben wir von Heinz-Peter Nersinger vom DSC die Information, dass vor Ort bei der Anmeldung eine Registriermöglichkeit für alle vorgehalten wird, …“ .

Wir hoffen, dass den stark rückläufigen Meldezahlen der vergangenen Jahre für den FD Cup (entgegen dem Trend unserer Klasse) in diesem Jahr entgegengewirkt werden kann und der FD Cup wieder zu seiner alten Attraktivität findet. In Zusammenarbeit mit den Kollegen des General Committees der IFDCO konnten wir den FD Cup in diesem Jahr zum EURO CUP aufwerten und ihm damit einen Ranglisten Faktor knapp unter einer IDM zuteilen. Es wäre schade, wenn Segler wegen Verärgerung über erschwerte Meldemöglichkeiten zu Hause blieben.

Zum Abschluss unserer Ausführungen möchten wir doch gleichzeitig das Feedback an den Vorstand des DSC richten, dass neben aller Attraktivität des Ammersees als Segelrevier immer mehr auch das gesamte Umfeld einer Regattaveranstaltung  zu einer meist sehr aufwendigen Anreise übers Wochenende motiviert. Hierzu gehört sicher auch Kommunikationsfreundlichkeit und faire Meldegelder. Es wird nicht in jedem Jahr der FD Cup auch ein Euro-Cup sein können.

Vielen Dank und Grüße an Alle
Karsten Keil

Geschäftsstelle der FD-KV

avatar
written by
The author didn‘t add any Information to his profile yet.